Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Hygienekonzept MTV Förste (Stand: 05.10.2020)

05.10.2020

Ziel des Konzepts

Dieses Infektionsschutz- und Hygienekonzept, das vom Vorstand des MTV Förste erarbeitet und verantwortet wird, dient der Information der Vereinsmitglieder und auf Verlangen der zuständigen Behörden.

Es basiert auf den Vorgaben der Niedersächsischen Landesverordnung zur Bekämpfung der Corona-Pandemie in der jeweils geltenden Fassung sowie den Vorgaben der Stadt Osterode am Harz.

 

Hygienekonzept zur Nutzung der Schulturnhalle Förste

 

  • Auf dem Flur gelten folgende „allgemeine Hygieneregeln“:

    Abstand halten: 1,5 – 2 Meter

    Hände desinfizieren

    Alltagsmaske tragen

     
  • Jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer nimmt eigenverantwortlich an den Übungsangeboten des MTV Förste teil.
     
  • Personen mit Krankheitssymptomen dürfen nicht an den Übungsangeboten teilnehmen.
     
  • Zuschauer sind während der Übungsangebote nicht zugelassen.
    Eltern und andere Begleitpersonen dürfen das Turnhallengebäude nur im Ausnahmefall mit Genehmigung der Übungsleiterin / des Übungsleiters betreten.

     
  • Beim Betreten des Gebäudes müssen die Hände desinfiziert und eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden.
     
  • Bekleidungswechsel und Körperhygiene sollte grundsätzlich zu Hause erfolgen.
     
  • Für einen Wechsel der Schuhe stehen Stühle auf dem Flur zur Verfügung.
     
  • Die Umkleideräume und Duschen dürfen von den Personen, die gemeinsam an einem Übungsangebot des MTV teilnehmen, genutzt werden.
    Personen, die an dem Übungsangebot nicht teilgenommen haben, ist das gleichzeitige Betreten der Umkleideräume untersagt.

     
  • Alle aktiven Teilnehmerinnen und Teilnehmer dürfen die Turnhalle bzw. die Gymnastikhalle erst betreten, wenn alle aktiven Teilnehmerinnen und Teilnehmer des vorherigen Übungsangebotes die Halle verlassen haben.
     
  • Die Übungsleiterinnen/Übungsleiter bzw. Gruppenverantwortliche erfassen alle während der Übungseinheit anwesenden Personen in einer Anwesenheitsliste mit Name, Adresse und Telefonnummer, die quartalsweise beim Vorstand abzugeben ist. 
     
  • In der Halle besteht keine Maskenpflicht.
     
  • Der Abstand zwischen 2 Personen bei der sportlichen Betätigung in der Halle sollte mind. 2 Meter betragen. Bei Übungen mit hoher Bewegungsintensität ist der Abstand auf 4 – 5 Meter zu erhöhen.
     
  • Bei Trainingsspielen oder erforderlichen Hilfestellungen sind kurze Berührungen und Kontakte zulässig.
     
  • Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bringen möglichst eigene Sportgeräte (Matten, Decken, Kleingeräte) mit.
     
  • Werden Sportgeräte aus dem Geräteraum genutzt, dann müssen diese vor und nach der Benutzung desinfiziert werden.
     
  • Nach Beendigung der Übungseinheit sind die Sporthalle bzw. die Gymnastikhalle, Umkleide- und Duschräume und der Flur ausreichend zu lüften.
     
  • Die Übungsleiterinnen und Übungsleiter achten darauf, dass die Hygienemaßnahmen von allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern eingehalten werden.

 

 

Das Infektionsschutz- und Hygienekonzept wird regelmäßig an die aktuellen Rechtsvorschriften und Anordnungen abgepasst.