Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Harz-Challenge-Triathlon

15.07.2020

Deutsche Meisterschaft in Nordhausen, Europameisterschaft am Walchsee in Österreich und zuletzt auch die Landesmeisterschaft in Hannover: Alles abgesagt!

Da außerdem alle kleineren Veranstaltungen in der näheren Umgebung, 2020 nicht durchgeführt werden, keine Chance auf einen Triathlon. Eventuell können die für September geplanten Veranstaltungen unter Einschränkungen stattfinden, aber so lange wollten die Triathletinnen und Triathleten vom MTV Förste nicht warten.

Deshalb setzen die Sportlerinnen und Sportler am vergangenen Wochenende bei besten äußeren Bedingungen die privat organisierte „Harz-Challenge“ auf den Terminkalender.


Zunächst standen 30 Minuten Schwimmen im Prinzenteich auf dem Programm. In dieser Zeit wurden Strecken zwischen 1,2 und 2 Kilometern zurückgelegt. Anschließend wurde die Neoprenanzüge in der mit PKWs gebildeten Wechselzone zügig gegen die Ausrüstung zum Radfahren getauscht. Über Clausthal ging es nach Altenau. Nach der Umrundung der Okertalsperre folgte der langgezogene Anstieg zum Dammhaus. Nach der Fahrt durch Riefensbeek wurde am Ufer der Sösetalsperre mit lebhaftem Gegenwind gekämpft. In einer Garage in Osterode am Harz wurde nach etwas mehr als 60 Kilometern zum zweiten Mal die Disziplin gewechselt. Nach dem schnellen Transfer auf die Laufstrecke wurden Strecken zwischen 5 und 10 Kilometern zurückgelegt.

 

Im Ziel stand ausreichend Verpflegung zur Verfügung, um die Energiespeicher wieder zu füllen und gemeinsam das erlebte Revue passieren zu lassen. Für das obligatorische Finisher-Foto wurde dabei auch kurz die Abstandsregeln nicht beachtet...

 

Für Franziska, Kathrin, Sabine, Arne, Marco und Jörg eine echte Abwechslung im Trainingsalltag mit Momenten, die echtes Wettkampf-Feeling aufkommen ließen.



 

Foto: `Finisher-Foto

Fotoserien zu der Meldung


Harz-Challenge-Triathlon (12.07.2020)

Fotos: Familie Lindert