Teilen auf Facebook   Instagram   Teilen auf Twitter   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Sabine Beckert - Finish geglückt bei der Triathlon Langdistanz Challenge Roth

06.07.2022

Bei hochsommerlichen Temperaturen von mehr als 30° startete Sabine Beckert für den MTV Förste bei der größten deutschen Triathlon-Veranstaltung über die Langdistanz 3,8 - 180 - 42,2 km im fränkischen Roth zusammen mit über 3000 Einzelstartern und 600 Staffeln.

Ihr letzter Start über diese Distanz lag 5 Jahre zurück dementsprechend lag der Fokus für Sie auf das Erreichen der Ziellinie innerhalb des Zeitlimits.

In der Alterklasse W55 startend durfte sie um 07:15 Uhr unter den Augen der überwältigend vielen Zuschauer die erste Disziplin das 3,8 km lange Schwimmen im Main-Donau-Kanal in Angriff nehmen. Der Förster Sportlerin gelang die Auftaktdisziplin dank vieler im Vorfeld absolvierten Trainingseinheiten recht gut. Sie liess sich auch nicht von den nachfolgend schneller aufschwimmenden männlichen Agegroupern irritieren und beendete die Schwimmeinheit nach 1:37 Std. Bei einer nicht zu langen Wechselzeit von 07:13 konnte sie voll motiviert auf die 180 km lange Radstrecke wechseln. Hier war bei ihrer Lieblingsdisziplin von Anfang an die volle Konzentration erforderlich. Die wellige Radstrecke mit 1400 HM und zahlreichen Ortsdurchfahrten wurde gerade in der ersten Radrunde auch von zahlreichen Überholvorgängen durch schnellere Athleten geprägt. Nicht nur die Profiathleten mit ihrem Tross aus Kamerateams und Motorrädern auch die teilweise in 3 er Reihen überholenden nachfolgenden Athleten aus späteren Startgruppen erforderten sehr viel Aufmerksamkeit. Die Zuschauer-Hotspots in den Ortsdurchfahrten wie Kalvarienberg und vor allem der Solarer Berg sorgten für Gänsehautfeeling und Adrenalinschübe.

In der ersten Radrunde konnte Sabine ihren angestrebten Zeitplan noch halten, die ersten 90 km absolvierte sie in 3:25, die zweite Radrunde gestaltete sich jedoch zunehmend schwieriger. Der stark aufkommende Wind bei über 30 ° Grad kosteten zunehmend Körner auch wenn Zuschauer und Supporter weiterhin alle Athleten anfeuerten. Nach einer Radzeit von 07:12 konnte Sabine die Radstrecke verlassen um die nächste Disziplin in Angriff zu nehmen.

Hier gestaltete sich der Wechsel auf die Laufstrecke doch nicht ganz so problemlos wie gedacht, nach kurzeitigen Magenbeschwerden ging es erst nach 11 min auf die abschließende Marathonstrecke. Hier wurde es aufgrund der Hitze richtig hart, eine Kühlung mit Wasserduschen und Nahrungsaufnahme in Form von Gels war bei jeder Verpflegungsstation Pflicht. Zwar langsamer wie geplant aber dafür durchlaufend und ohne Gehpausen konnte Sabine Kilometer für Kilometer die Laufstrecke am Kanal bewältigen.

Mit mentaler Stärke und immer das Ziel Finish vor Augen gelang es ihr auch die letzten 12 km nach Büchenbach bergauf bei einsetzender Dämmerung zu absolvieren, aufgeben war keine Option auch wenn zunehmend die Cut-Off Zeit näher rückte. Auch ein kleiner Sturz kurz vor dem Ziel konnte sie nicht mehr stoppen, nach einer Laufzeit von 6:24 Std. konnte sie in das vollbesetzte Stadion einlaufen, wo die Zieleinlauf Finisher-Party schon in vollem Gang war. Nach einer Gesamtzeit von 15:32:32 wurde sie von anfeuernden und feiernden Zuschauern empfangen und förmlich über die Ziellinie getragen - ein sehr emotionales Erlebnis und Lohn für die viele Stunden Training.

 

Bild zur Meldung: Sabine Beckert

Fotoserien


Triathlon Roth 2022 (03.07.2022)